Mo der Mops

Zur Eröffnung meines kleinen Studios hatte ich ja angeboten, das man sich gerne für ein kostenloses Shooting melden kann. Und dann fragte auch ein kleiner Hund. Also sein Frauchen Astrid, um genau zu sein. Hundeshooting? Hab ich ja noch nie gemacht. Ich erinnerte mich gleich an ganz tolle Welpenfotos, die ich mal sah.  Der Fotograf, Paddy, schrieb aber auch dazu, das es gar nicht so einfach sei, so quirlige Kerle zu fotografieren.

Na egal, ich sagte zu. Für alles gibt es ein erstes Mal ;-). Bis zum Termin war es da noch ein bisschen Zeit, aber vorgestern war es dann soweit. Ein kleiner Mops stürmte die Bude, musste erst mal alles inspizieren und erschnüffeln, aber er ist ein kleiner lieber Kerl, und wir haben uns auch gar nicht angeknurrt.

Nachdem er sich dann ein bisschen akklimatisiert hatte , ging es los. Der Mops als Model. Hat er echt gut gemacht, geduldig jede Pose eingenommen, dank Frauchen. Selbst auf einem kleinen Drehhocker fühlte er sich wohl, na jedenfalls kurz. Nur auf einer Kiste stehen, fand er komischerweise absolut uncool. Man sieht es ihm auch an.

Eine gute Stunde, und wir hatten alles im Kasten. Alle waren glücklich, wir hatten Spaß und die Bilder sind auch gut geworden, finde ich.

Witziger Weise hatte ich den nächsten Tag noch eine Anfrage für ein Hundeshooting aus Frankfurt, obwohl dieses Frauchen die Bilder noch gar nicht gesehen hatte. Na denn, irdendwann im April oder Mai werden wir uns verabreden.

Und nun schaut euch die Bilder an von Mo dem Mops.

Und nun, wenn es euch gefallen hat, die Bilder  und noch ein paar mehr als Video und mit Musik.