Der Gartenteich

Was hat jetzt ein Gartenteich mit Fotografie zu tun? Erst mal nicht so viel, aber man kann ihn fotografieren! Außerdem war es für mich ein sehr spannendes Projekt. Nachdem wir im April 2012 in das Haus eingezogen sind, fanden wir einen arg vernachlässigtes Wasserbecken, mit ungefähr einem Kubikmeter Seerosenwurzel vor. Okay, was damit machen? Wäre dieser Teich nicht dagewesen, wäre ich auch nicht auf die Idee gekommen, einen anzulegen. Irgendwie habe ich mich darin dann aber richtig hineingesteigert. Ideen wurden entwickelt, was alles zu tun ist, um wieder eine ansehnliche kleine Gartenoase zu bekommen. Gelesen, gegoogelt, YouTube Videos geschaut. Was man halt so macht, wenn man sich mit etwas beschäftigen will, von dem man keine Ahnung hat.

Im Sommer war es dann soweit, Becken entleert, dazu musste aber erst mal die alte Seerose „herausoperiert“ werden. Anschließend, als alles leer und sauber war, ging es an den Wiederaufbau. Aber schaut euch dazu einfach die folgenden Fotos an.

Und dann, stolz wie Oskar, wollte ich das Ganze irgendwie in Szene setzten, natürlich mit diversen fotografischen Mitteln. Also Kamera geschnappt und auch noch die GoPro Action Cam für Unterwasseraufnahmen und Zeitraffer. Anschließend alles fein zusammengeschnitten und vertont.

Aber seht einfach selbst: